Leserinnen

Freitag, 31. Oktober 2014

3. Teil Flags of the American Revolution

Leider  Heute schon der 2. Post.
Hier geht es los mit dem Block 5. Er heißt Guilford Courthouse Flag.
Das war ja noch einfach.
Die Knöpfle sind noch nicht aufgenäht, das will ich erst nach dem Quilten machen.
Blöckle 6 heißt Sons of Liberty und war das einfachste Blöckchen in diesem Monat.
Da kam er, der Block 9.
Er trägt den stolzen Namen U.S. Navy Jack und hat mich mit den ganzen Buchstaben an den Rand der Verzweiflung getrieben.
Aber fertig ist er geworden, und sogar halbwegs ordentlich.
Hier Block 11 , Bennington Flag, nach Block 9 mit den ganzen Buchstaben, waren die Zahlen ein Kinderspiel.
Die Knöpfle werden wieder erst nach dem Quilten aufgenäht.
So auch bei Block 13, First Stars and Stripes heißt er.
Es waren letzten Monat die ganzen Bäumchen dran,
und diesen Monat viele Streifle, sieht schon richtig nach Flaggen aus.
10 von 26 Blöckchen sind schon fertig. Das ging sehr schnell voran. Das Beste ist, dass ich inzwischen komplett aufgeholt habe.
Liebe Grüßle,
                  Eure Flickenstichlerin

Hasenbach Challenge

Bei Cattinka kann frau Heute wieder alle Projekte der Teilnehmerinnen am Hasenbach Challenge bewundern.
Ich für meinen Teil habe nur eine kleine Eichel genäht, die anderen Blöckchen hatte ich schon.
Keine Angst, der weiße Streifen am Rand wird nach dem Zusammennähen nicht mehr sichtbar sein.
Bin halt Schwäbin und somit immer ein bisschen sparsam. 
So weit bin ich nun schon mit meiner Tischdecke fürs Esszimmer.
Die Herbstfarben passen gerade wunderschön, kann mich von der Landschaft im Hunsrück inspirieren lassen. 
Hab sehr viel Freude mit diesem Projekt.
Den nächsten Rand seht ihr dann im November.
Liebe Grüßle,
            Eure Flickenstichlerin

Montag, 27. Oktober 2014

5. Projekt für Sew Along bei Martina

Für das letzte Projekt beim SAL von Martina habe ich mir das Kissen ausgesucht.
Zum Einen ist auch diese Vorlage wieder wunderhübsch, zum Anderen musste ich einen Kissenbezug austauschen, der schon fast 20 Jahre alte ist, und der dritte gute Grund dafür waren die Stöffchen, die ich schon lange wie einen Schatz hüte. Bisher waren diese alten gewobenen Stoffe mir immer zu schade. Für dieses Projekt haben sie gepasst und ich freu mich über das Ergebnis.
Die Knöpfchen habe ich bei unserem Nordseeurlaub auf dem Markt gefunden und somit ist das Kissen auch eine schöne Erinnerung.
Die Stickarbeit im Detail. Für dieses Projekt nur mit einem Garnstrang gearbeitet.
In der Zusammenfassung nochmal all meine Projekte vom SAL.
Das erste Projekt war diese Tasche.
Vielen Dank noch einmal an Martina und all die anderen Teilnehmerinnen für diesen tollen SAL. Das war eine super Idee und ich musste gar nicht lange überlegen. Hatte mich direkt bei Martina angemeldet.
Mir haben alle Werkle viel viel Spaß gemacht. Das hat vor allem mit den tollen Vorlagen von Gail Pan zu tun.
Das Buch wird auf keinen Fall ins Regal gestellt, daraus kann ich wunderbar kleine Geschenkle nähen, viele Projekte gefallen mir, die ich im SAL gar nicht gearbeitet habe.
Als zweites Projekt hatte ich das Nadelkissen genäht.
Alles liegt als Dekoration im Haus verteilt,
oder ist mit mir unterwegs, wie mein drittes Projekt, das ich als Tablethülle nutze.
Für diese Hülle bekam ich schon viele Komplimente, ja sie ist halt unterwegs mit mir, und somit wird die Hülle auch von mehr Menschen gesehen. Aber schön, dass es Leute gibt, die dafür ein Auge haben und ihre Bewunderung kund tun.
Ja, und der Tischläufer, mein 4. Projekt, bei dem mir das Missgeschick mit meiner Vergesslichkeit passierte. Aber auch dieser Läufer hat seinen Platz im Haus gefunden. Er liegt an einem Ort, an dem ich mich sehr viel aufhalte und der auch sehr viel von Gästen frequentiert wird. Ein schönes Schmuckstück an dem ich viel Freude habe.
Ein bisschen Wehmut ist dabei, es ist wie ein Abschied, das letzte Stichle ist gemacht, mein Spielzeug ist weg, der SAL ist vorbei.
Zeit um neue Spielsachen auszukramen und vor allem die Weihnachtsgeschenkle zu nähen. Da bin ich schon fleißig dabei, aber das ist ja eine ganz, ganz geheime Sache. Ich wünsch Euch allen einen schönen Tag, danke für die lieben Kommentare zu vorherigen Posts und ein herzliches Willkommen auf meinem Blog an die neuen Leserinnen.
Liebe Grüßle,
            Eure Flickenstichlerin

Mittwoch, 22. Oktober 2014

DJ Blöckchen Vorzeigetag

So, das erste Blöckchen ging schon mal in die Tonne. Es war das E 9 Blöckchen dran und mir wurde sehr schnell klar, dass ich hier einen Gang zulegen musste.
Falscher Stoff, nicht sauber genug genäht, also noch mal von vorne.
 Jetzt sieht es besser aus, hier das E 9 Blöckchen aus meinen eigenen Stoffen.
Hier noch einmal mit Lineal, näher an Perfekt komme ich nicht, also darf das Blöckchen bleiben.
Hier aus den BOM Stoffen. Ein bisschen kratzt mich, dass der Stoff in zwei verschiedene Richtungen geht, aber ich musste so zuschneiden, damit ich noch genug Stoff für einen eventuellen zweiten Versuch übrig hatte. Ein bisschen Verlust kann halt immer vorkommen. Aber es hat schon beim ersten Versuch geklappt.
Hier auch noch einmal mit Lineal, auch akzeptiert.
Beide Blöckchen zusammen, ist in Ordnung so. Sie gehen jetzt ganz schnell zu den anderen Blöckchen an ihren Platz.
Liebe Grüßle,
                 Eure Flickenstichlerin

Montag, 20. Oktober 2014

Lichttisch bauen, erster Teil

Am Samstag hatte wir uns mit dem Bau eines Lichttisches beschäftigt.
Das Material hierfür waren eine Sicherheitsglasplatte 1 x 1 Meter, damit ich auch ordentlich damit arbeiten kann, eine Unterplatte, welche etwas größer als die Glasplatte war, Holzbretter in der Seitenlänge der Glasplatte an zwei Seiten und etwas länger, kommt auf die dicke der Holzbretter an, für die beiden anderen Seiten. Dann Kanthölzer für die Ecken und zwei kleinere Holzbretter für jeweils zwei Seiten des Lichttisches, zum Auflegen der Platte.
Dann hatten wir noch 2 Lampen und einen Schalter mit Stecker gekauft und ein Kabel für den Anschluss, ach ja, und noch eine Verteilerdose.
die Glasplatte haben wir auf die Unterplatte gelegt und drumherum den ersten Teil des Kastens gebaut.
In die Ecken kamen die Kanthölzer, die Glasplatte ist immer noch auf dem Tisch, damit wir einen gleichen Abschluss der Oberseite bekommen. Ihr seht hier den Kasten praktisch umgedreht. Somit können wir dann einfach die Glasplatte hineinlegen und haben eine schöne gerade Kante.
Hier seht Ihr schon die zwei kleineren Holzbretter, welche an jeweils der gegenüberliegenden Seite befestigt wurden.
Hier wurden schon die Schienen der Leuchten angebracht, auf zwei kleinen Holzstückchen, damit das Kabel nicht geknickt wird. Der Kasten wurde bei diesem Arbeitsschritt umgedreht. Die Kanthölzer samt Holzbretter bilden nun oben die Auflage für die Glasplatte.
Danach wurden die Lampen verkabelt und der Schalter mit Steckdose angebracht.
Es leuchtet.
Die beiden Lampen haben nur eine unterschiedliche Länge, weil der Baumarkt die lange Röhre nicht mehr vorrätig hatte. Ist aber gar nicht schlimm.
Auf keinen Fall den Zugang für das Kabel vergessen, auch das benötigt seinen Platz.
Und fertig, wir haben die Glasplatte eingesetzt und alles passt perfekt.
Im nächsten Schritt wird der Leuchttisch noch gestrichen, dann kommen an einer Seite Scharniere dran, damit frau ihn einfach hochklappen kann um die Lampen einfacher auswechseln zu können. Die Glasplatte wird noch mit Silikon festgeklebt und der ganze Tisch bekommt vier Füße mit Rollen.
Dieses Teil ist relativ einfach zu bauen. Ich freu mich natürlich noch mehr wie der Erfinder hier auf dem Bild.
Wunderbares neues Spielzeug, denn der Leuchttisch ist auch ohne Anstrich und Füßle schon nutzbar.
Falls Ihr euch den Leuchttisch nachbauen wollt, und ich nicht gut genug erklärt habe, einfach melden, aber nur zu Privatzwecken, weil der Herr auf dem Bild dafür sein Hirnschmalz verwendet hat.
Der zweite Teil kommt dann, denke ich, in zwei Wochen.
Liebe Grüßle,
                        Eure Flickenstichlerin

Samstag, 18. Oktober 2014

4. Projekt SAL Gail Pan bei Martina

Mein 4. Projekt für den SAL bei Martina nach dem Buch von Gail Pan ist nun auch fertig.
Der kleine Tischläufer war von Anfang an für diesen Tisch in meiner Küche gedacht.
Hatte ich natürlich vorher ausgemessen.
Also am Mittwoch Abend bekam ich mein Stickzeug wieder zurück. Mein Freund hatte es mir mitgebracht.
Dann hab ich natürlich gleich am selben Abend noch die letzten paar Stichlein gemacht, ging ganz schnell, und dann ab mit dem Werk in die Waschmaschine.
Am Donnerstag Abend waren meine Sachen dann trocken, bügeln, zuschneiden, zusammennähen, Quiltstiche anzeichen und noch ein bisschen von Hand quilten, konnte ich Donnerstag Abend noch machen.
Am Freitag in der Mittagspause wurden die letzten Quiltstichlein vor dem Binding gemacht.
Ich hatte gedacht, dass ich am Freitag Abend alles fertig bekommen. Aber dann waren wir bei unseren Nachbarn, danach noch in der Dorfkneipe, dann wurde erst gekocht und gegessen, und dann war es zu spät.
Ergo, ging es heute Morgen für mich weiter und jetzt bin ich doch tatsächlich fertig, ich kann es noch gar nicht glauben.





Die letzten paar Stichlein habe ich noch genossen, weil jetzt ist ja mein Spielzeug aufgebraucht und ich muss mir eine neue Beschäftigung, von den gefühlten 100 die noch da rumliegen, aussuchen.

Bin ja schon ganz verliebt in diesen Tischläufer.
Zwischenzeitlich hatte ich mich verrückt gemacht, was die Stoffwahl betraf. Mir hatten die Farben und Muster dann doch nicht gefallen. Dann kam das Binding dran und dann gefiel es mir wieder. Die Farben sind in Echt ein bisschen leuchtender.
Der Tischläufer liegt auf meinem ältesten Tisch, er ist schon ein paar hundert Jahre alt und sehr sehr einfach gemacht. Dazu hätten nun sehr leuchtende Farben nicht gut gepasst. So stimmt das schon.
Aber ob die Schalen, die bisher immer auf dem Tisch als Dekoration standen, da drauf bleiben bezweifle ich noch. Ich muss mir die Sache erst mal ein paar Tage ansehen.
Sehr Euch doch die anderen Sachen bei Martina auf dem Blog an, es sind wieder ganz toller Arbeiten zusammengekommen. Ich glaub, ich bin die Letzte, die verlinken konnte.
So, und jetzt geht es ab in die Werkstatt. Wir wollen Heute einen Leuchttisch bauen, eins von den gefühlten 100 Spielsachen, die da noch rumliegen.
Wollt Ihr dazu auch Bilder?
Ich seh, wenn ich in der Werkstatt bin, immer so verlottert aus.
Liebe Grüßle,
                   Eure Flickenstichlerin

Freitag, 17. Oktober 2014

Neue Linky Party

Nicky und Leanne organisieren gerade eine Linky Party Scraptastic Tuesday.
Hier könnt ihr all eure Scrappy Arbeiten verlinken.
Mehr dazu auf dem Link Scraptastic Tuesday
Liebe Grüßle,
Eure Flickenstichlerin
 
 

Mittwoch, 15. Oktober 2014

Schokoladentorte

Bekommt frau diesen Monat als freie Anleitung auf der Sulky Internetseite.
Gestern Abend ist meine Version fertig geworden.
So langsam wird die Vitrine voll.
Ich liebe diese kleinen Projektchen für zwischendurch. Geht alles ganz schnell und ich habe somit auch ein schnelles Erfolgserlebnis.
Sozusagen eine Kurzgeschichte zwischen all den dicken Romanen.
Liebe Grüßle,
                      Eure Flickenstichlerin

Montag, 13. Oktober 2014

Geschenkle

Yvonne aus Australien hat mir diesen wunderschönen Knopf als Geschenk geschickt.
Oh, was für eine schöne Arbeit.
Yvonne bemalt die Knöpfe von Hand.
Ich komme da gar nicht drüber hinweg, von Hand.
Habe mich natürlich mächtig über diese Überraschung gefreut. Vielen Dank liebe Yvonne, das hat mir den Tag gerettet.
Vor allem weil mir Heute ein großes Missgeschick passiert ist.
Ich hab meine Nähtasche mit allen Nähnadeln, Fadenzieher, beide Fadeneinfädler, Stickgarn, kleine Schere, und was noch so alles drin war, im anderen Haus an der Mosel vergessen.
Hab es gleich bemerkt, als ich nach Hause kam und angefangen hatte auszupacken.
Hab dann nochmal im Auto nachgesehen, ob das Beutelchen vielleicht doch noch drin war, aber nein.
Das bedeutet diese Woche kein Sticken, Quilten und von Hand nähen, weil alle Utensilien hierfür an der Mosel sind.
Und dabei war ich fast fertig mit der Stickarbeit für das nächste Projekt zum SAL bei Martina.
Es fehlten nur noch ein paar French Knots in Blau, ein paar Rückstiche in Grau und die French Knots in Gelb für die Blümchen. Nur noch auf einem Randteil.
Ich hatte so einen tollen Plan.
Sticken, dann die ganze Arbeit in die Waschmaschine, in der Zeit Koffer ausräumen und vielleicht ein bisschen am Sulky BOM arbeiten. Die Stoffe für den SAL zuschneiden, zusammennähen, quilten und fertig wäre mein Projekt gewesen.
Ein wunderschöner Plan für einen wunderschönen Tag, ich habe Heute noch frei.
Jetzt sitze ich da und mein Täschchen bekomme ich auf keinen Fall vor Mittwoch wieder zurück. Wenn ich Pech habe erst am Freitag. So ein Unglück.
Ich geh jetzt mal zu meiner Nähmaschine und werde sie ein bisschen streicheln. Traurig bin ich ja schon, aber ich habe ja von Yvonne den Knopf bekommen und der tröstet mich ja schon sehr.
Ach, ja, das wären übrigens die Stöffchen für den Tischläufer gewesen.
Ich warte jetzt halt mal, bleibt mir ja eh nichts Anderes übrig, und werde versuchen später in der Woche meinen Tischläufer zu verlinken.
Ich wünsch Euch allen eine schöne Woche,
liebe Grüßle,
           Eure Flickenstichlerin

Mittwoch, 8. Oktober 2014

es ist Mittwoch

Das sind meine DJ Blöckchen für Heute.
Es ist der E8 Block. Der ging verhältnismäßig schnell. Ich habe ihn ein bisschen größer genäht, damit ich beim endgültigen Zuschnitt noch Luft habe.
Auf der linken Seite mein Blöckchen aus eigenen Stoffen und auf der rechten Seite das Blöckchen mit den BOM Stoffen.
Liebe Grüßle,
Eure Flickenstichlerin