Leserinnen

Freitag, 29. August 2014

Quiltständer Vorbereitung

Das Top des Beach BOM habe ich am Sonntag auf der Rückseite säuberlichst vorbereitet.
Warum?
Weil dieses Top einen sehr hellen Grundstoff hat und sonst sämtliche Fäden der Rückseite durchscheinen könnten.
Also war hier Vorsicht geboten.
Ich hab noch nie ein Top so sauber nachgearbeitet. Hoffentlich hilft es etwas.
Das gleiche gilt natürlich auch für die Rückseite und das Vlies.
Seit Sonntag habe ich dann meine Quiltlinien eingezeichnet. Eine sehr zeitaufwendige Arbeit, muss aber sein.
 Nachdem ich damit fertig war, konnte ich mich an den Aufbau des Quiltständers machen.
Zuerst einfach nur grob aufstellen und natürlich ungefähr ausmessen, damit er auch groß genug ist für das Top.
 Dann werden die zwei Diagonalen mit einem Band, Seil, was auch immer, ausgemessen.
Wenn diese dieselbe Länge haben, ist der Ständer gerade.
Nun mit Schraubzwingen fixieren.
An den Holmen klebe ich Stoffstücke mittig der ganzen Länge nach auf.
Einmal umschlagen und nochmals mit Klebeband fixieren.
So sieht das fertig aus.
An diesen Streifen wird dann zuerst die Rückseiten, dann das Vlies, und darauf das Top mit Stecknadeln befestigt.

Hier sieht man schon die Rückseite.
Ich achte darauf, dass es schön glatt ist. Zu stramm muss es gar nicht sein, das ist Geschmackssache.
Dann kommt das Vlies drauf, locker aufgelegt. Ich hab eine kleine Naht drin, das macht aber nichts, hoffentlich.
Auch das Vlies habe ich wieder mit Stecknadeln befestigt.
Fertig, das Top ist nun auch mit Stecknadel befestigt und ich kann mit dem Quilten beginnen.
Um Falten brauch ich mir keine Sorgen zu machen, die werden im Verlauf durch das Quilten verschwinden.
Wie man einen Quiltständer baut, hatte ich ja schon auf meinem Blog veröffentlicht.
Liebe Grüßle,
Eure Flickenstichlerin

Kommentare:

Manuela hat gesagt…

Ich wünsche dir viel Spaß beim Quilten.

Ein schönes Wochenende und Liebe Grüße, Manuela

Linda hat gesagt…

That is amazing!

Utili hat gesagt…

Ein sehr interessanter Post,danke für die vielen Informationen.
Das ist ja auch ein traumhaftes Top, es wird bestimmt noch schöner nach dem Du es mit der Hand gequiltet hast.
Wenn ich das nur auch könnte.

Liebe Grüße
Uta

Kunzfrau hat gesagt…

Ist das ein schöner Quilt! Aber ich frage mich, wie du da in der Mitte quilten wirst??? So lang sind doch deine Arme gar nicht???

Gruß Marion

Cattinka hat gesagt…

Ich wünsch Dir Spaß beim Quilten. Das sieht ja sehr interessant aus auf dem großen Rahmen!
LG
KATRIN W.

Steffi hat gesagt…

Liebe Sylvia,
Ich kann mir richtig vorstellen wie du jetzt voller Elan loslegst, hoffentlich klappt das auch alles so wie du dir das vorstellst! Viel Erfolg und immer genügend Garn in der Nadel, grins!
Liebe Grüße
Steffi

Oops-Lah hat gesagt…

Viel Spass beim Quilten. Ich freue mich schon, den fertigen Quilt zu sehen! Herzliche Gruesse Vreni x

Patchgarden hat gesagt…

Huuuiii, das ist aber ein großer Quiltrahmen! Schaut und liest sich interessant und der Quilt sieht sehr schön aus!
Viel Spaß beim Quilten,liebe Grüße, Marlies

Julimond hat gesagt…

Mir gehts wie Marion
Wie quiltest du in der Mitte? Wird da was "eingerollt"?
Aber dein Post ist spannend. Ich finde die Konstruktion eines Quiltrahmens faszinierend. Ich quilte ja ohne jeglichen Rahmen auf dem Eßtisch. Allerdings ist das Sandwichen erst mal schwieriger.

Ich schau dir weiter zu.
lg
Iris

Bente-I like to QuiltBlog hat gesagt…

Wie toll ist das denn, so einen großen Quiltrahmen udn by the way, du hast so wie so die tolle Patchworkwerstatt aller Zeiten ☺
Das Top ist wunderschön, und ich freue mich sehr aus die nächsten Fotos davon.
Liebe Grüße
Bente

Claudia hat gesagt…

Wie schön, dass Du den Platzt hast einen so großen Rahmen zu stellen. Bei. Ihr passt leider nur die kleine Version mit den Böcken auf den Seiten. Aber auch diesen möchte ich nicht mehr missen.

Gruß, Claudia