Leserinnen

Samstag, 14. September 2013

Quiltständer bauen


Heute waren wir fleißig.
Ich brauche noch einen Quiltständer für den Quilt von Esther Miller.
Der Anfang ist gemacht.
Auf einen Pfosten, gibt es im Baumarkt, wurde mir sogar auf 70cm Länge dort zugeschnitten, kommen ein paar Abfallhölzer als Stütze.
 So sieht das dann aus.
 Dann werden oben ein paar Löcher für Holzstäbchen reingebohrt.
Nachsehen ob alles passt.
Hatte Hilfe bei dieser Aktion, aber hab auch vieles selbst gemacht, auch das Zuschneiden der Hölzchen auf der Kreissäge. Die Kreissäge mag ich gar nicht.
 Dann lieber bohren.

In lange Latten, 4cm dick sollten sie schon sein, also Dachlatten haben die richtige Größe, werden dann auch noch Löcher reingebohrt, damit man sie auf die Hölzchen in den Füßen stecken kann.

So sieht das Ganze bis jetzt aus. Bevor es weitergeht,
muss ich noch ein bisschen schleifen und malen.

Liebe Grüßle,
                                Eure Flickenstichlerin

Kommentare:

Klaudia hat gesagt…

Woow, das ist ja klasse und sieht schon super aus... so ein selbst gebauter Quiltständer der hat doch was;-)!

Blumige Sonntagsgrüßle
♫•*(¯`v´¯)¸.•*✿ღ
*◦.(¯`:✿!:´¯) ✿ღ
*✿.(_.^._)*•.¸¸.•
______________
Klaudia

Bente-I like to QuiltBlog hat gesagt…

Wow das ist spannend, ein selbst gebauter Quiltrahmen, ich bin beeindruckt!
LG
Bente