Leserinnen

Freitag, 12. Oktober 2012

Der Fensterbehang für den 24. Dezember

Hierzu gibt es wirklich eine nette Geschichte,
in Wintrich an der Mosel gab es vergangenes Jahr Adventsingen.
Vom 1. bis 24. Dezember trafen sich die Menschen immer vor einem anderen Haus im Ort, welches eines seiner Fenster für den Anlass und über die restliche Weihnachtszeit geschmückt hatte, um das Fenster zu bestaunen und Lieder zu singen. Eine wirklich nette Idee für die Adventszeit.
Ich wurde auch angefragt, ob ich bereit wäre mitzumachen. Für mich wurde der 24. Dezember ausgesucht. Allein das ist schon eine Ehre, aber es verpflichtet auch. Ich war fürchterlich aufgeregt.
Was anderes als einen Wandbehang fürs Fensterle nähen kam aber nicht in Frage.
Das Motiv war auch klar. Für den 24. Dezember wollte ich auf jeden Fall die Krippenszene darstellen.
Und es hat alles geklappt. Konnte den Fensterbehang am 24. Dezember, am Nachmittag, gerade noch so fertigquilten. Er wurde am Fenster befestigt, mit einer Lichterkette drumherum versehen und die Fensterläden verschlossen.
Um 17:00 Uhr trafen sich die Menschen vor dem Haus, es gab Glühwein und andere Leckereinen.
Die Stimmung war so feierlich, alle die gekommen waren, waren bereit für den Heiligabend.
Das Fensterle wurde geöffnet, ein Raunen ging durch die Reihen, alle waren begeistert und ich bekam so schöne und liebe Komplimente.
Ich war so stolz und glücklich, dass der Wandbehang, meine Krippendarstellung, so gut ankam.
Er passt zum Haus, er passt zu mir und ich schau in mir gerne immer wieder an.
Aber warum UFO ? Nah ja, diese "Akkordquilterei" am 24. Dezember nachmittags war ja nicht gerade das Non plus Ultra. Habe das Ganze nochmal aufgetrennt und nochmal gequiltet. Dieses mal hatte ich das Projekt aber falsch in meinen neuen Quiltständer eingespannt. Ich habe die am Quiltständer befestigten Stofflagen, an denen man den Quilt, das Flies und die Rückseite fixiert, nicht befestigt.

 
Durch befestigen der Stoffbahnen mit Reiszwecke an den Stangen verrutschen diese nicht mehr beim Umspannen. Hab dazugelernt!!
 Mein Fensterbehang ist aber verzogen. Also bin ich immer noch nicht zufrieden mit dem Ergebnis.

Hab meinen Festerbehang nun noch einmal aufgetrennt, gebügelt und nochmals eingespannt.

 
Jetzt werde ich ihn zum 3. mal von Hand quilten, und hoffe auf ein besseres Ergebnis.
Der Fensterbehang ist von Hand appliziert und wird hoffentlich bald auch von Hand nochmal vernünftig gequiltet sein.
Vielleicht kann ich ja Jemanden mit diesem Missgeschick helfen, den gleichen Fehler nicht zu machen. Dann hätte sich das Ganze schon gelohnt.
                                                                   Liebe Grüßle,
                                                                                 Eure Flickenstichlerin

Kommentare:

Elvira hat gesagt…

Das ist eine schöne Geschichte die fast zu Tränen rührt. Danke. Und soooo ein schöner Quilt. Gratulation zu dieser Arbeit.
LG Elvira

Grit hat gesagt…

Wow, ich bin begeistert, von der Geschichte und dem Quilt.
Liebe Grüße Grit